EXPERIMENT ZUKUNFT

experiment-zukunft-titel.jpg

Ausstellung Labor Diskurs

Sechs Wochen lang bringt „Experiment Zukunft“ KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen, StudentInnen und BürgerInnen zusammen, um gemeinsam in wahrscheinliche, mögliche und fiktionale Zukünfte zu blicken. Das Gemeinschaftsprojekt der Universität Rostock und der Kunsthalle Rostock aus Anlass des 600-jährigen Jubiläums der Universität ist von deren interdisziplinären Forschung inspiriert.

Zu „Experiment Zukunft“ sind internationale KünstlerInnen eingeladen, deren künstlerische Arbeit sich zu wissenschaftlicher Forschung in Beziehung setzt. Die Ausstellung präsentiert 18 zum Nachdenken anregende, sinnlich erfahrbare Kunstprojekte, die zum Teil in Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen der Universität Rostock entstanden sind oder weitergeführt werden.

Kochen wir zu Hause demnächst mit solarem Wasserstoff? Werden wir künftig Daten nicht digital, sondern im Erbgut von Organismen speichern? Wie wäre es, wenn wir in Zukunft neue Freunde nur über ihren Körperduft und gemeinsame Duftpräferenzen fänden? Welche Sinnesorgane könnten Meerestiere entwickeln, um den Klimawandel und die Meeresverschmutzung zu überleben? Werden wir in ferner Zukunft von einer künstlichen Intelligenz regiert? Dies sind nur einige der Fragen, die die ausgestellten Projekte aufwerfen und die Entscheidungs- und Handlungsräume aufzeigen.

Auch die WissenschaftlerInnen kommen direkt zu Wort. „Experiment Zukunft“ befragt sie, wie sich ihre Forschung verändern wird und welche Rückschlüsse ihre aktuellen Forschungsresultate auf die Zukunft zulassen. Zusätzlich bietet der AStA Zukunftscampus, der „Experiment Zukunft“ begleitet, Studierenden eine Plattform für Gedankenspiele zur Zukunft des Studierens in Rostock.

„Experiment Zukunft“ lädt alle ein, gemeinsam zu denken, zu reden, zu experimentieren und zu gestalten. BesucherInnen können in interdisziplinären Workshops Zukunftstechniken wie Digitales Calligraffiti oder die Heimanalyse von Mikroplastik in Lebensmitteln erlernen. Im Rahmen des Diskursprogramms können BürgerInnen an Themenabenden wie „Die Zukunft des Alterns“, „Energien für die Zukunft“ oder „Hybride Zukunft – hybrider Mensch“ ForscherInnen der Universität Rostock und KünstlerInnen nach ihren Untersuchungen, Prognosen und Vorstellungen von der Zukunft befragen und mit ihnen diskutieren.

Im Ganzen entsteht so ein vielschichtiges, erweitertes und komplexes Bild von dem, was wir wissen, und dem, was sein könnte.

Dr. Susanne Jaschko, Kuratorin von „Experiment Zukunft“


Weitere Informationen finden Sie hier: experimentzukunft.de
Hier sehen Sie einen Bericht des NDR: Nordmagazin - Land und Leute vom Freitag den 5. April 2019


Vielen Dank für die Unterstützung
Universität Rostock
Pro Helvetia
Mondriaan Fund
Mecklenburg-Vorpommern
Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Europäische Fonds für Regionale Entwicklung
OstseeSparkasse Rostock
WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH
Rostock Port
Druckerei Weidner
Symrise
Centogene
AStA Universität Rostock

Eröffnung:
23.03.2019, 18.00 Uhr

Ausstellung:
24.03.2019 – 05.05.2019

Eintritt:
8,00 € und 6,00 € ermäßigt

1_katja-flint_rockstar-k_2018_copyright-katja-flint.jpg

13.01.2019 – 24.02.2019

Katja Flint

– Eins

roter-sturm.jpg

04.12.2018 – 10.02.2019

Peter Sylvester

Architektur & Landschaft

salzteig.jpg

17.01.2019 – 17.02.2019

26 Jahre „Schüler stellen aus“

im Schaudepot der Kunsthalle Rostock

rostock-kretativ-2019.jpg

07.03.2019 – 17.03.2019

ROSTOCK KREATIV

2019

sd-01-gemaelde.jpg

17.01.2019 – 17.03.2019

bildRAUM

Rauminstallation in der Kunsthalle Rostock – Menschen im Chefbüro bei BILD

hro_kunsthalle.jpg

17.05.2019 – 27.10.2019

Kunsthalle Rostock 69/19

Ein halbes Jahrhundert für die Kunst