Ausschreibung Rostocker Kunstpreis 2024

logo-kulturstiftung.jpg

Videokunst

Die Kulturstiftung Rostock e.V. und die Kunsthalle Rostock verleihen – im Jahre 2024 zum 18. Mal – den Rostocker Kunstpreis. Möglich wird dies erneut durch die großzügige Unterstützung der PROVINZIAL-Versicherung. Ziel des Preises ist, Künstlerinnen und Künstler, die in Mecklenburg-Vorpommern leben oder deren Biografie und Werk einen Bezug zur Region hat, zu würdigen und zu fördern. Für 2024 wird der Kunstpreis erstmals für Videokunst ausgeschrieben.



Zur Bewerbung sollen Videobeiträge ausschließlich als Links eingereicht werden. Die Filme sollten eine maximale Länge von 5 min nicht überschreiten.

Höhe und Art des Preises
Die Auszeichnung besteht aus einem Preisgeld in Höhe von 10.000 €. Die Kunsthalle Rostock wird den von der Jury für den Kunstpreis nominierten Kandidatinnen und Kandidaten ein Ausstellungshonorar zur Verfügung stellen.

Teilnahmebedingungen und Bewerbung
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann maximal drei Filme einreichen. Die Bewerbung sollte mit dem Betreff Rostocker Kunstpreis 2024 versehen werden. Alle Anhänge müssen im PDF-Format sein und folgendermaßen gekennzeichnet werden: z.B. Vorname_Zunahme_Vita.pdf. Eine Kurzbiographie und Werkserläuterung (max. eine halbe A4-Seite) ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Der Absender (Name, Adresse, Mailadresse, Telefon-Nr.) ist auf der Bewerbungsmail anzugeben.

Jury
Die Jury besteht aus Vertretern der Kulturstiftung Rostock e.V., der Kunsthalle Rostock, der PROVINZIAL-Versicherung sowie weiteren externen Fachleuten. Aus dem Kreis der Bewerberinnen und Bewerbern nominiert die Jury Kandidatinnen und Kandidaten für den Kunstpreis. Die Jury bittet die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten für den Rostocker Kunstpreis, Filme für die Ausstellung in der Kunsthalle Rostock einzureichen.

Termine
Bewerbungen können bis zum 31. August 2024 ausschließlich per Mail mit dem Stichwort Rostocker Kunstpreis 2024 an info@kh-rostock.de geschickt werden. Ab dem 30. November 2024 werden die Filme der von der Jury nominierten Kandidatinnen und Kandidaten in der Kunsthalle Rostock der Öffentlichkeit bis zum 9. Februar 2025 präsentiert. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung am 25. Januar 2025.

Kosten
Reise- und Übernachtungskosten sind von den Kandidaten selbst zu tragen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

fdkr_30_jahre.jpg

30 Jahre "Freunde der Kunsthalle Rostock e.V."

Am 28. Januar feierte unser Verein sein 30 jähriges Bestehen im Depot der Kunsthalle. Begleitet von Live Musik wurde mit den Mitgliedern und Gästen in entspannter Atmosphäre auf drei Jahrzehnte erfolgreiche Unterstützung der Kunsthalle zurückgeblickt. Ganz besonders war d...

2.3perspektive-20.jpg

ANDREA PICHL

Mit ihrer Installation setzt sich die Künstlerin Andrea Pichl mit der Geschichte der Kunsthalle Rostock auseinander. Einige der durch die aktuelle Sanierung des Hauses ausrangierten Metallteile wie Fenster-, Depotgitter und Türen finden sich in diesem Kunstwerk wieder. Trotz ih...

beispiel-bild2.jpg

3D-Modell der Kunsthalle

Im September konnten wir mit Hilfe von 54 Unterstützerinnen und Unterstützern die finanzielle Herausforderung stemmen und einen 3D-Scan der Kunsthalle vor der Sanierung anfertigen lassen. Bei über 2000 m² handelt es sich um eine recht große Fläche, die di...

cover_picture.jpg

Aufruf: Zeitzeugen gesucht!

Die Ausstellung „abgegeben – Wochenkrippen in der DDR“ und das internationale Symposium in der Kunsthalle Rostock hatten im vergangenen Jahr für deutschlandweite Aufmerksamkeit gesorgt. Aufgrund dessen entstand eine Publikation zum Thema, die nun am Donnerstag, den 13. Juni um 19 Uhr in ...