Meisterwerke der Moderne

img_6222.jpg

Teil II

17.1.2009 - 1.3.2009 Kunsthalle Rostock und
27.2.2009 - 24.5.2009 Kulturhistorisches Museum Rostock

Die Hansestadt Rostock verfügt über einen in Deutschland einmaligen Bestand an Kunstwerken der Klassischen Moderne, die durch die Aktion „Entartete Kunst“ der Nationalsozialisten 1937 deutschen Museen entzogen worden sind.

Von den mehr als 20.000 in der Aktion „Entartete Kunst“ beschlagnahmten Werken wurden ca. 5000 vernichtet, 8 700 verkauft und großenteils ins Ausland verbracht. 613 befinden sich in Rostock.
Nachdem 2006- 2008 der Gesamtbestand neu bearbeitet wurde, konnte von Mai bis September 2008 eine erste Auswahl der Kunstwerke im Kulturhistorischen Museum und in der Kunsthalle vorgestellt werden.

Mit der Ausstellung "Meisterwerke der Moderne. Aus den Beständen der 10937 durch die Nationalsozialisten beschlagnahmten Kunst. Teil II" werden nunmehr weitere bisher zum Teil noch nie gezeigte Werke der Öffentlichkeit präsentiert, um bedeutende Kunstwerke und deren Schöpfer zu würdigen. Mehr als einhundert Werke von rund 60 Künstlern weisen darauf hin, dass die Klassische Moderne von Künstlkerpersönlichkeiten geprägt worden ist, die heute teilweise in Vergessenheit geraten sind. Arbeiten auf Papier sind im Rostocker Bestand in der Überzahl, deshalb stehen sie im Mittelpunkt der Ausstellung "Meisterwerke der Moderne. Aus den Beständen der 1937 von den Nationalsozialisten beschlagnahmten Kunst, Teil II".

Auch dieser zweite Teil wird in zwei unterschiedlichen Ausstellungen in beiden Städtischen Museen gezeigt: In der Kunsthalle vom 17.Januar bis 1.März 20009 und im Kulturhistorischen Museum vom 27. Februar bis zum 24. Mai 2009.

Auch der zweite Teil der Ausstellung "Meisterwerke der Moderne. Aus den Beständen der 1937 von den Nationalsozialisten beschlagnahmten Kunst" basiert auf den in Kooperation mit der Forschungsstelle für "Entartete Kunst" des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität Berlin erstellten Bestandslisten. Sie dokumentieren den aktuelle Forschungsstand. Zu jedem Werk werden Angaben über Herkunft, soweit bekannt, veröffentlicht. Unter den ausgestellten Arbeiten sind Handzeichnungen, Druckgrafiken und Aquarelle von so bekannten Künstlern wie Willi Baumeister, Lovis Corinth, Otto Dix, Lyonel Feininger, Paul Klee, Franz Marc, Max Pechstein, Karl Schmidt- Rottluff oder Christian Rohlfs vertreten.

In Vorträgen wird nationalsozialistische Kulturpolitik, die Rolle des Kunsthändlers Bernhard A. Böhmer und die Forschungsarbeit zum Kunsthandel mit sogenannter "entarteter Kunst" im Nationalsozialismus vorgestellt.

Eröffnung:
16.01.2009, 18.00 Uhr

Eintrittspreis:
frei

csm_hab_gut_2_30d43f8d15.jpg

24.01.2009 – 01.03.2009

Hab & Gut

Künstler aus Leipzig

nl1211-1-kunsthalle.jpg

14.03.2009 – 25.04.2009

40 Jahre Kunsthalle Rostock

Sonderausstellung zum Jubiläum

img_3415-wolfgang-joop.jpg

10.05.2009 – 28.06.2009

Wolfgang Joop

Eternal Love

csm_figurativ_sense_1_d0aa3b7946.jpg

10.07.2009 – 15.08.2009

Figurative sense

Kunst und Wissenschaft

cimg5698.jpg

09.08.2009 – 20.09.2009

Investition Kunst IV

Arbeiten auf Papier

china-total-21.08.jpg

22.08.2009 – 04.10.2009

CHINA TOTAL

All the great modern things