Peter Sylvester

roter-sturm.jpg

Architektur & Landschaft

Peter Sylvester findet in den 1960er-Jahren in der klassischen Radierung seine Berufung. Er kombiniert Druckplatten mit anderen gerasterten Materialien und schafft so außergewöhnliche Aquatintadrucke mit teils abstrahierten Architektur- und Landschaftsmotiven. Die Themen Natur, Umwelt und deren Zerstörung sowie die Veränderung von Raum und Zeit stehen stets im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens von Peter Sylvester.
Nach seiner Ausbildung zum Chemiegrafen besucht er ab 1958 die Abendakademie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und beginnt mit seiner grafischen Arbeit. Seit 1964 ist Peter Sylvester freischaffend in Leipzig tätig. Dort experimentiert er mit Drucktechniken und bezieht auch bis dahin unbekannte Verfahren – wie Bearbeitungen mit dem Densitron – in seine künstlerische Arbeit ein. Zu diesem Zeitpunkt bekommt er auch für seine Serigrafien viel Anerkennung und wird zu einem viel beachteten Künstler. Er entwickelt das Siebdruckverfahren fotomechanisch weiter und schafft so seine ganz eigene Bildsprache.
Anfang der 70er-Jahre gründet Peter Sylvester gemeinsam mit anderen Leipziger Künstlern die „Leipziger Grafikbörse“. Diese unabhängige Künstlervereinigung präsentiert bis heute jährliche Grafikausstellungen. Peter Sylvester wird 1987 zum Vorsitzenden gewählt und leitet diese bis zu seinem Tod im Jahre 2007.

verwendete Literatur: Kat. Peter Sylvester. Raumzeit-Visionen. Malerei und Grafik aus vier Jahrzehnten, hrsg. von der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz, Leipzig 1998.

Eintrittspreis:
frei

Die Ausstellung ist im Café der Kunsthalle Rostock zu sehen.

Ausstellung:
04.12.2018 – 10.02.2019

Do. 06.01.22 – 06.01.22
18.00 – 19.30 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.

Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Mi. 12.01.22 – 12.01.22
18.00 – 20.00 Uhr

Vortrag mit Alexia Pooth

Die Teilnahme von Künstlern aus der DDR an der documenta 1977

Mit Skulpturen von Fritz Cremer und Jo Jastram waren auch Kunstwerke aus Rostock vertreten – 1977 auf der documenta 6 in Kassel. In der Beziehungsgeschichte zwischen documenta und DDR stellt die 6. documenta Ausstellung einen Meilenstein dar: zum ersten und einzigen Mal waren Künstler aus Ostdeutschland offiziell eingeladen. Der Vortrag beleuchtet das Zustandekommen des Events und situiert die 1955 gegründete documenta in den Kontext des Ost-West-Konfliktes.

Dr. Alexia Pooth ist Kunst- und Kulturhistorikerin, Researcher und Autorin. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin des Bereichs „die documenta und der Osten/DDR" hat sie 2021 die Sonderausstellung „documenta. Politik und Kunst" im Deutschen Historischen Museum Berlin mitrealisiert.

Do. 20.01.22 – 20.01.22
18.00 – 19.00 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.


Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Sa. 22.01.22 – 22.01.22
16.00 – 18.00 Uhr

Performance Konzert der Bildklang-Gruppe SYNTHESIA

Das außergewöhnliche Instrumentalkonzert findet live miteinander verbunden und zeitgleich in beiden Museen, beider Städte statt.
Eintritt im VVK: 20 Euro
Für Studenten: 15 Euro

So. 23.01.22 – 23.01.22
10.30 – 12.00 Uhr

Kinder-Kunst-Club

Im „Kinder-Kunst-Club“ entdecken Kinder im Alter von 2 – 4 Jahren das Museum in kleinen Schritten. Einmal im Monat können am Sonntag in der Zeit von 10:30 – ca. 12 Uhr unsere kleinen Besucher malen, schneiden, basteln und kleben. Sie lernen die Welt der Farben und Formen spielerisch kennen, dabei erhalten Sie Zeit und Raum ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Während die Kinder sich künstlerisch betätigen oder ihr Biofrühstück vernaschen, können die Eltern die aktuelle Ausstellung zum ermäßigten Eintrittspreis besuchen. Die „Frühkindliche Förderung" im “Kinder-Kunst-Club“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kunsthalle Rostock und dem Förderverein Freunde der Kunsthalle e.V..

Preis pro Kind 5,00 € (inklusive Pausenbrot und Material) Eltern erhalten einen ermäßigten Eintritt für die jeweilige Ausstellung.

Wir bitten um Anmeldung!
Stefanie Meyer, kunsthalle@rostock.de
Kunsthalle: 0381 3817008
Mit freundlicher Unterstützung durch die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH

1_katja-flint_rockstar-k_2018_copyright-katja-flint.jpg

13.01.2019 – 24.02.2019

Katja Flint

– Eins

salzteig.jpg

17.01.2019 – 17.02.2019

26 Jahre „Schüler stellen aus“

im Schaudepot der Kunsthalle Rostock

rostock-kretativ-2019.jpg

07.03.2019 – 17.03.2019

ROSTOCK KREATIV

2019

experiment-zukunft-titel.jpg

24.03.2019 – 05.05.2019

EXPERIMENT ZUKUNFT

Ausstellung Labor Diskurs

sd-01-gemaelde.jpg

17.01.2019 – 17.03.2019

bildRAUM

Rauminstallation in der Kunsthalle Rostock – Menschen im Chefbüro bei BILD

hro_kunsthalle.jpg

17.05.2019 – 27.10.2019

Kunsthalle Rostock 69/19

Ein halbes Jahrhundert für die Kunst