Begleitprogramm

So. 24.03.19 – 24.03.19
11.00 – 13.00 Uhr

Matinee: Kunst als Forschung

Künstlerische Forschung ist eine zeitgenössische künstlerische Praxis, bei der künstlerische Methoden benutzt werden, um analog zu oder in der Kombination mit Verfahren der etablierten Wissenschaften Erkenntnis zu erzeugen. Kunst und Wissenschaft sind keine Gegensätze, sondern nähern sich an und arbeiten zusammen.
Dr. Susanne Jaschko, Kuratorin von „Experiment Zukunft“, Lucas Evers, Leiter des Wetlabs der Waag Society Amsterdam, und ausstellende KünstlerInnen sprechen über diese Praxis, ihre Möglichkeiten und ihr Missverständnis, ihre Systeme und Prozesse und versuchen einen Ausblick auf ihre Zukunft. Im Anschluss führen KünstlerInnen und Kuratorin durch die Ausstellung.

So. 24.03.19 – 24.03.19
15.00 – 17.00 Uhr

Themennachmittag: Die Zukunft des Alterns

Welche gesellschaftlichen und medizinischen Herausforderungen stellen das Altern und die steigende Lebenserwartung an uns? Was erwartet uns, wenn wir alt sind? Welches Licht werfen aktuelle Forschungsprojekte und -ergebnisse an der Universität Rostock auf das Altern?
Mit Präsentationen von Mari Keto zum Ausstellungsprojekt Inheritance (auf Englisch) und von ExpertInnen aus dem interdisziplinären Department „Altern des Individuums und der Gesellschaft“: Prof. Dr. Stefan Teipel, Professor für Klinische Demenzforschung: „Prävention von Demenz – Möglichkeiten und Grenzen“, Prof. Dr. Gabriele Doblhammer-Reiter, Professorin für Methoden der Empirischen Sozialforschung und Demographie: „Ein langes gesundes Leben – Wunsch und Wirklichkeit“, Prof. Dr. Martina Kumlehn, Professorin für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät: „Altern zwischen Selbstsorge und Fürsorge“ und Prof. Dr. Sven Bruhn, Institut für Sportwissenschaft: „Wie wir im Alter gehen“. Das Gespräch wird moderiert von Dr. Corinna Lüthje, Institut für Medienforschung.

Fr. 08.03.19 – 08.03.19
18.00 – 21.00 Uhr

Frauentag

Am internationalen Frauentag laden wir alle Frauen zu einem kleinen Empfang ein. Lassen sie sich durch die Ausstellung „Motiv Mensch. Willi Sitte und Fritz Cremer im Dialog“ (ver)führen.
Den Abend können Sie gemütlich in geselliger Runde mit einem prickelnden Glas Sekt und leckeren Snacks ausklingen lassen.

Führungen: im Eintrittspreis inklusive
Snacks und ein Glas Sekt: 6 Euro

Führungen finden um 19 Uhr und 20 Uhr statt.
max. Teilnehmerzahl: 25
Treffpunkt: Foyer/Kasse

Anmeldungen unter: kunsthalle@rostock.de

Fr. 29.03.19 – 29.03.19
19.00 – 21.00 Uhr

Themenabend: Zukunftsformen der Küstenlandschaft

Die Ostseeküste ist eine Landschaft in und mit der wir heute und in Zukunft leben wollen. Vor welche Herausforderungen stellt uns dabei der Klimawandel? Welche Möglichkeiten bieten neue Arten des Deichbaus, und müssen wir Land aufgeben? In einem offenen und anschaulichen Gespräch gehen ExpertInnen des Departments Maritime Systeme der Universität Rostock auf diese Fragen ein und suchen in der Diskussion mit dem Publikum ein Bild unserer Küste, wie es für ihre BewohnerInnen sinnvoll wäre. Der Abend mit Prof. Dr. Hans Burchard, Lehrstuhl Physikalische Ozeanographie, Dr. Gerald Jurasinski, Landschaftsökologie und Standortkunde, und Prof. Dr. Fokke Saathoff, Lehrstuhl Geotechnik und Küstenwasserbau, wird von Dr. Heike Link, Koordinatorin des Departments Maritime Systeme, moderiert. Dazu zeigt die Kunsthalle Küstenlandschaften aus ihrer Sammlung.

Mi. 03.04.19 – 03.04.19
18.00 – 19.00 Uhr

Koch-Experiment: Water Gas Kitchen

Der Künstler Nick Laessing kocht auf seinem wasserstoff-basierten, experimentellen Kocher für die BesucherInnen zur Einstimmung auf den Themenabend. Die Performance soll zur Reflexion und Diskussion über alternative Energien sowie mögliche und unmögliche Zukunftsszenarien anregen.

Mi. 03.04.19 – 03.04.19
19.00 – 21.00 Uhr

Themenabend: Energien für die Zukunft

Die konkreten Schritte zur Umsetzung einer nachhaltigen Energiewende sind in Deutschland heftig umstritten. Wasserstoff wurde vor langer Zeit eine große Zukunft als Energielieferant vorausgesagt, doch wird immer noch an dessen Effizienzsteigerung geforscht. An welchen Lösungen für erneuerbare Energien forschen Wissenschaftler der Universität Rostock und am Leibnitz-Institut für Katalyse? Auf welche Zukunftstechnologien und Energiesysteme sollten wir setzen? Welche Auswirkungen hat eine grundlegende Veränderung der Energiegewinnung und -versorgung auf unser Leben?
Ein aufschlussreiches Gespräch (vorwiegend auf Englisch) mit dem Künstler Nick Laessing, Prof. Dr. Hans-Günter Eckel, Lehrstuhl für Leistungselektronik und Elektrische Antriebe und Projekt „Netz stabil“, Prof. Dr. Ralf Ludwig, Lehrstuhl für Allgemeine Physikalische und Theoretische Chemie, Dr. Hermann Diebel-Fischer, Theologische Fakultät, und Prof. Dr. Bert Buchholz, Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren.
Prof. Dr. Udo Kragl, Prorektor für Forschung und Wissenstransfer der Universität Rostock und Bereichsleiter am Leibniz-Institut für Katalyse, spricht zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe für die Energiewende und moderiert das Gespräch.

Do. 04.04.19 – 04.04.19
14.00 – 16.00 Uhr

Workshop: Denk' Zukunft – Wasserstoff!

In dem Workshop erklärt der Künstler Nick Laessing seine beiden Ausstellungsprojekte, Water Gas Car und Water Gas Kitchen, die Wasserstoff mittels eines selbstgebauten Elektrolysesystems produzieren und als Energielieferant nutzen. Gemeinsam entwickeln die TeilnehmerInnen Ideen, wie diese und verwandte Technologien im zukünftigen Alltag Anwendung finden könnten und wie sich unser Leben verändern würde.
An dem Workshop nehmen SchülerInnen der CJD Christophorusschule Rostock teil.

Fr. 05.04.19 – 05.04.19
11.00 – 18.00 Uhr

Workshop: Sushi Roulette

In dem Workshop mit der Künstlerin Dr. Kat Austen, dem Biotechniker und Künstler Gjino Sutic sowie Franziska Klaeger vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde untersuchen TeilnehmerInnen die Verschmutzung des Meeres, speziell der Ostsee, durch Mikroplastik. Neben neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wird eine Do-it-yourself-Methode zur Analyse von Mikroplastik in Fischen vermittelt. Der Workshop findet auf Englisch statt und richtet sich an Laien ebenso wie an Studierende. Anmeldung erforderlich.

Sa. 06.04.19 – 06.04.19
18.00 – 19.00 Uhr

Präsentation: Sushi Roulette

Die Ergebnisse des Sushi Roulette Workshops werden präsentiert, begleitet von einem Sushi-Buffet. Keine Anmeldung erforderlich.

Do. 25.04.19 – 25.04.19
18.00 – 00.00 Uhr

Lange Nacht der Wissenschaften: Geruch

Das Thema Geruch steht im Mittelpunkt der Langen Nacht der Wissenschaften im „Experiment Zukunft“. Geruch spielt eine größere Rolle, als man noch vor Jahren angenommen hat – nicht nur im menschlichen Miteinander, sondern auch bei der Kommunikation zwischen Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen. So jung und disziplinenübergreifend die Geruchsforschung ist, so spannend sind ihre Erkenntnisse. Die Themennacht bringt WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen zusammen, um einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Do. 25.04.19 – 25.04.19
18.00 – 22.00 Uhr

Olfaktorisches performatives Experiment: Smell Feel Match

Die TeilnehmerInnen an Smell Feel Match erforschen, wie sie auf den Körperduft anderer emotional reagieren. TeilnehmerInnen mit übereinstimmenden oder ähnlichen Geruchspräferenzen werden „gematcht”, und ihr Freundschaftspotenzial wird ermittelt. Ein Experiment, bei dem man über sich selbst etwas lernt und mit der Nase neue Freunde finden kann. Anmeldung erbeten.

Do. 25.04.19 – 25.04.19
19.00 – 21.00 Uhr

Präsentation: How To Become A Tree For Another Tree

Präsentationen von Agnes Meyer-Brandis zu ihrem Ausstellungsprojekt How To Become A Tree For Another Tree, Prof. Dr. Birgit Piechulla, Arbeitsgruppe Biochemie: „Der Duft der ganz Kleinen“, Prof. Dr. Martin Witt, Institut für Anatomie: „Wie kommt der Käse ins Gehirn? Stationen einer Odyssee“ und Dr. Johannes Panten, Director Technology Scouting, Global Innovation Scent&Care, Symrise AG: „Aktuelle Trends in der Duftstoffforschung“. Der Abend wird moderiert von Dr. Susanne Jaschko, Kuratorin von „Experiment Zukunft“.

Fr. 26.04.19 – 26.04.19
11.00 – 18.00 Uhr

Workshop: Sensorium of Animals

Im Zentrum des interdisziplinären Workshops mit der Künstlerin Susanna Hertrich, dem Medienwissenschaftler Dr. Shintaro Miyazaki und Prof. Dr. Guido Dehnhardt, Maritime Science Center, Universität Rostock, steht die Frage, wie sich menschliche und tierische Sinne an ein zukünftiges Leben im Meer anpassen könnten. Auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse werden gemeinsam Zukunftsideen und „Design-Fictions“ entwickelt. Der Workshop richtet sich an Laien, Kreative und Studierende. Anmeldung erforderlich.

Di. 30.04.19 – 30.04.19
19.00 – 22.00 Uhr

Themenabend: Hyrbide Zukunft – hybrider Mensch?

Was macht uns zum Menschen? Der interdisziplinäre Themenabend ist der zunehmenden Auflösung der Grenzen zwischen organischem und anorganischem, biologischem und technischem System, Software und „Wetware“ gewidmet. WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen diskutieren die Chancen, aber auch problematischen Implikationen, die in dieser Entwicklung liegen.
Vor diesem Hintergrund stellen die ausstellenden KünstlerInnen Margherita Pevere, Sascha Pohflepp und Antye Guentherihre Projekte vor. Weitere Beiträge kommen von den WissenschaftlerInnen der Universität Rostock Prof. Dr. Ursula van Rienen, Sprecherin des Sonderforschungsbereiches 1270 ELAINE, Fakultät für Informatik und Elektrotechnik: „Chancen und Herausforderungen elektrisch aktiver Implantate“, Prof. Dr. Olaf Wolkenhauer, Lehrstuhl Systembiologie und Bioinformatik, Fakultät für Informatik und Elektrotechnik: „Künstliche Intelligenz in der Medizin“. Der Abend wird moderiert von Prof. Dr. Rüdiger Köhling, Dekan der Interdiziplinären Fakultät.

Führungen

Öffentliche Führungen sind im Eintrittspreis inklusive
geführt wird durch die Hauptausstellung am
Dienstag um 16 Uhr, Mittwoch um 14 Uhr und am Donnerstag um 16 und 18 Uhr

Geschlossene Führungen nach Voranmeldung
max. 25 Personen, Entgelt 30,00 €
Anmeldung unter +49 (0) 381 381-7002