bildRAUM

sd-01-gemaelde.jpg

Rauminstallation in der Kunsthalle Rostock – Menschen im Chefbüro bei BILD

Wie kaum ein anderes Medium in Deutschland steht BILD für die Fotografie. Aus einer Collage von Fotos schuf Axel Springer 1952 BILD, aus der die größte Medienmarke Europas wurde. Es sind auch die Bilder, die BILD so einzigartig machen. Viele internationale Fotokünstler arbeiten daher mit BILD zusammen und rücken Prominente in das Licht der Öffentlichkeit.

„Für die BILD-Zeitung gilt das Prinzip: Wer mit ihr im Aufzug nach oben fährt, der fährt auch mit ihr im Aufzug nach unten.“ So fasste Springer-Chef Mathias Döpfner 2006 im Spiegel zusammen, welche Bedeutung die Darstellung von Prominenz in der BILD für die weitere Karriere in der Öffentlichkeit haben kann.

Zahlreiche Prominente sind Gast in der Chefredaktion von BILD. Bei Kai Diekmann, Ex- Chefredakteur BILD, hieß es am Ende jedes Besuchs immer: „Lassen Sie uns noch schnell ein Foto machen.“ Dabei sind außergewöhnliche Porträts herausragender BILDFotografen entstanden, alle vor einem Kunstwerk des Berliner Künstlers Jens Lorenzen. Es zeigt das BILD-Logo, versehen mit dunklen Flecken auf der weißen Weste und einem diagonalen Riss. „Die Aufnahmen collagieren ein Porträt der Berliner Republik in einer globalisierten Welt, eine offene Gesellschaft mit Besuchern aus aller Herren Länder. Gleichzeitig beeindrucken diese Aufnahmen mit ihrem nahezu familiären Charakter und zeigen, wie sehr sich der Umgang von BILD mit der Prominenz und von der Prominenz mit BILD in den letzten Jahren geändert hat.

Gegenüber des BILD-Bildes von Jens Lorenzen befindet sich das Foto "Last day in the office - Machtrausch" von Kiki Kausch, auf welchen Kai Diekmannam am letzten Tag als BILD-Chef abgebildet wurde. Von seinem Büro war nichts mehr übrig geblieben. Was also bleibt von der Macht?

190 dieser „Familienporträts“, von Pamela Anderson über Helmut Kohl, Jogi Löw bis hin zu Richard von Weizsäcker, wird die Kunsthalle Rostock ab dem 17. Januar 2019 bei „bildRAUM“ ausstellen. Die Bilder in ihrem Atrium, einem besonderen Raum mit sieben Meter hohen Decken, installiert. „Als Highlight der Ausstellung haben wir den Fotografien die originale Couch und das BILD-Bild aus dem Büro der Chefredaktion beigestellt. Auf der gegenüberliegenden Wand betrachtet man das Foto von Kai Diekmann an seinem letzten Tag“, erläutert Dr. Uwe Neumann, Leiter der Kunsthalle Rostock. „Der Raum wird zu einer Gesamtinstallation. Die Welt der BILD-Chefzentrale kann von außen, wie ein Aquarium, betrachtet werden, gleichzeitig ist sie begehbar. Die Besucher haben die Möglichkeit, selbst auf der Couch Platz zu nehmen und so die privilegierte Perspektive der Fotografierten einzunehmen.“

#bildRAUMrostock
Unter dem Hashtag #bildRAUMrostock ruft die Kunsthalle die Besucher der Ausstellung dazu auf, ein Foto von sich auf der Couch zu machen und es bei Instagram hochzuladen. Am Ende soll eine Galerie entstehen, die von Bruce Willis bis zu Paul und Heidi von nebenan keine gesellschaftlichen Grenzen kennt.

Eröffnung:
17.01.2019, 12.00 Uhr

Ausstellung:
17.01.2019 – 17.03.2019

Eintritt:
6,00 € und 4,00 € ermäßigt

190 Fotografien von Pamela Anderson bis Richard Weizsäcker / Besucher können unter #bildRAUMrostock mit ihrem Porträt Teil der Instagram-Galerie werden

Do. 06.01.22 – 06.01.22
18.00 – 19.30 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.

Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Mi. 12.01.22 – 12.01.22
18.00 – 20.00 Uhr

Vortrag mit Alexia Pooth

Die Teilnahme von Künstlern aus der DDR an der documenta 1977

Mit Skulpturen von Fritz Cremer und Jo Jastram waren auch Kunstwerke aus Rostock vertreten – 1977 auf der documenta 6 in Kassel. In der Beziehungsgeschichte zwischen documenta und DDR stellt die 6. documenta Ausstellung einen Meilenstein dar: zum ersten und einzigen Mal waren Künstler aus Ostdeutschland offiziell eingeladen. Der Vortrag beleuchtet das Zustandekommen des Events und situiert die 1955 gegründete documenta in den Kontext des Ost-West-Konfliktes.

Dr. Alexia Pooth ist Kunst- und Kulturhistorikerin, Researcher und Autorin. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin des Bereichs „die documenta und der Osten/DDR" hat sie 2021 die Sonderausstellung „documenta. Politik und Kunst" im Deutschen Historischen Museum Berlin mitrealisiert.

Do. 20.01.22 – 20.01.22
18.00 – 19.00 Uhr

Art-Talk für junge Erwachsene

In lockerer Atmosphäre führen euch die FSJler:innen der Kunsthalle Rostock durch die Ausstellung. Wir tauschen uns über die ausgestellte, eigene und über Kunst im Allgemeinen aus.


Teilnahme ab 16 Jahren Studierende, Schüler:innen, Auszubildende, Teilnehmende an einem Freiwilligem Jahr erhalten kostenlosen Eintritt (nur mit Bescheinigung)

Sa. 22.01.22 – 22.01.22
16.00 – 18.00 Uhr

Performance Konzert der Bildklang-Gruppe SYNTHESIA

Das außergewöhnliche Instrumentalkonzert findet live miteinander verbunden und zeitgleich in beiden Museen, beider Städte statt.
Eintritt im VVK: 20 Euro
Für Studenten: 15 Euro

So. 23.01.22 – 23.01.22
10.30 – 12.00 Uhr

Kinder-Kunst-Club

Im „Kinder-Kunst-Club“ entdecken Kinder im Alter von 2 – 4 Jahren das Museum in kleinen Schritten. Einmal im Monat können am Sonntag in der Zeit von 10:30 – ca. 12 Uhr unsere kleinen Besucher malen, schneiden, basteln und kleben. Sie lernen die Welt der Farben und Formen spielerisch kennen, dabei erhalten Sie Zeit und Raum ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen. Während die Kinder sich künstlerisch betätigen oder ihr Biofrühstück vernaschen, können die Eltern die aktuelle Ausstellung zum ermäßigten Eintrittspreis besuchen. Die „Frühkindliche Förderung" im “Kinder-Kunst-Club“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kunsthalle Rostock und dem Förderverein Freunde der Kunsthalle e.V..

Preis pro Kind 5,00 € (inklusive Pausenbrot und Material) Eltern erhalten einen ermäßigten Eintritt für die jeweilige Ausstellung.

Wir bitten um Anmeldung!
Stefanie Meyer, kunsthalle@rostock.de
Kunsthalle: 0381 3817008
Mit freundlicher Unterstützung durch die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH

1_katja-flint_rockstar-k_2018_copyright-katja-flint.jpg

13.01.2019 – 24.02.2019

Katja Flint

– Eins

roter-sturm.jpg

04.12.2018 – 10.02.2019

Peter Sylvester

Architektur & Landschaft

salzteig.jpg

17.01.2019 – 17.02.2019

26 Jahre „Schüler stellen aus“

im Schaudepot der Kunsthalle Rostock

rostock-kretativ-2019.jpg

07.03.2019 – 17.03.2019

ROSTOCK KREATIV

2019

experiment-zukunft-titel.jpg

24.03.2019 – 05.05.2019

EXPERIMENT ZUKUNFT

Ausstellung Labor Diskurs

hro_kunsthalle.jpg

17.05.2019 – 27.10.2019

Kunsthalle Rostock 69/19

Ein halbes Jahrhundert für die Kunst