Schließen

Herrmann Glöckner, Messingfaltung 1935, Sammlung der Kunsthalle Rostock

Herrmann Glöckner, Messingfaltung 1935, Sammlung der Kunsthalle Rostock Reinhard Schmidt, Mädchenkopf 1962, Sammlung der Kunsthalle Rostock Herrmann Glöckner, letzte Ausarbeitung 1974, Sammlung der Kunsthalle Rostock Reinhard Buch, Gestürzter Kopf. Beuys ist tot. 1986/87, Sammlung der Kunsthalle Rostock Herrmann Glöckner, Faltung Rot/Schwarz auf Weiß Nr.1 1978, Sammlung der Kunsthalle Rostock

Schließen

Sammlung²

kr772144_1.jpg

Hermann Glöckner im Dialog mit der Plastiksammlung der Kunsthalle Rostock

Die Kunsthalle Rostock präsentiert eine Ausstellung mit Werken aus der Sammlung in vollkommen neu gestalteten Räumen. Die Räumlichkeiten des Untergeschosses wurden komplett entkernt, so dass nun die ursprüngliche Funktion als Raum insbesondere für grafische Arbeiten wieder hergestellt wurde. Auch die Lichtbedingungen haben sich verändert. Die ausgestellten Arbeiten können nun besser ausgeleuchtet werden.

Die erste Ausstellung in den neuen Räumen widmet sich dem großartigen Hermann Glöckner. Glöckner, 1889 in Dresden geboren, war einer der wenigen solitären Künstler, dessen Werk sich unabhängig von politischen und künstlerischen Strömungen in der DDR entwickelte. Glöckner gilt als „Patriarch der Moderne“; sein Werk ist heute international anerkannt. Glöckner starb 1987 in Berlin (West).

Wir zeigen erstmals das gesamte Konvolut der Sammlung, 10 Zeichnungen, 10 Drucke, 2 Skulpturen, eine Collage und ein Gemälde. Ergänzt wird die Glöckner- Schau durch hochrangige Leihgaben eines Dresdener Privatsammlers.

Das Atrium der Kunsthalle hat eine vollkommen neue Ausstrahlung. Die typischen braunen Klinker wurden verkleidet, das Wasserbecken ist verschwunden. Alles erstrahlt in reinem Weiß. Das Atrium ist zum "White Cube" geworden.

Im White Cube zeigen wir erstmals den gesamten Bestand an Porträtskulpturen, ohne Rangfolge und Wertung. Da weder eine kunsthistorische noch eine didaktische Wertung erfolgt, kann sich der Besucher unbeeinflusst von seinen Sympathien leiten lassen.

Blick in die Ausstellung

Eröffnung:
21.09.2012, 18.00 Uhr

Eintrittspreis:
6,00 € und 4,00 € ermäßigt

plastiken5.jpg

sara-vide-ericsson.jpg

17.02.2012 – 09.04.2012

Falling from Grace

Junge Schwedische Kunst

img_6488.jpg

18.03.2012 – 28.05.2012

PINGO ERGO SUM

Das Bild fällt aus dem Hirn

weite-u-licht-8.jpg

10.06.2012 – 15.07.2012

WEITE UND LICHT

Norddeutsche Landschaften / Sammlung des NDR

img_6685.jpg

21.04.2012 – 15.07.2012

OUT OF CONTROL!

Physical Painting / Bilder von Arnulf Rainer

img_7142.jpg

21.07.2012 – 31.08.2012

Deutschland, Deutschland ...

Fotografie aus zwei Ländern

4_pb.jpg

29.07.2012 – 07.10.2012

Portfolio Berlin 02

Monica Bonvicini, Björn Dahlem, Olafur Eliasson, Alicja Kwade, Via Lewandowsky, Michael Sailstorfer, Bettina Pousttchi