Schließen

Fünf Kandidatinnen für Rostocker Kunstpreis 2017 nominiert

kunstpreis-ae-5.jpg

Im Genre Handzeichnung

Der Rostocker Kunstpreis wird seit 2006 für wechselnde Genres ausgeschrieben und verliehen. Die PROVINZIAL-Versicherung fördert den Preis mit 10.000 €. Er wird gemeinsam mit der Hansestadt Rostock verliehen. Der Rostocker Kunstpreis 2017 wurde für Handzeichnung ausgeschrieben. Die Jury hat am 9. Oktober 2017 in folgender Zusammensetzung getagt:

Franziska Podszuck und Christoph Weinhold, Kulturstiftung Rostock e.V.
Heidrun Herold, PROVINZIAL-Versicherung
Dr. Michaela Selling, Hansestadt Rostock
Dr. Jörg-Uwe Neumann und Dr. Ulrich Ptak, Kunsthalle Rostock
Prof. Mark Lammert, UdK Berlin
Antje Schunke, Schleswig-Holstein-Haus Schwerin
Dr. Regina Erbentraut, Schloss Güstrow
Norbert Weber, Kiel
Prof. Dr. Wolfgang Methling, Kulturstiftung Rostock e.V., ohne Stimmrecht

Die Jury hat aus dem Kreis von 74 Bewerberinnen und Bewerbern folgende fünf Kandidatinnen und Kandidaten nominiert:

Felix Baxmann (Berlin, Jg. 1987)
Nils Dicaz (Neuendorf, Jg. 1961)
Ramona Seyfartn (Neubrandenburg, Jg. 1980)
Barbara Camilla Tucholski (Oevelgönne/Loitz, Jg. 1947)
Christin Wilcken (Mühl Rosin, Jg. 1982)

Die Eröffnung der Ausstellung mit ausgewählten Werken der Künstlerinnen und Künstler erfolgt am 18. November 2017, 16.00 Uhr in der Kunsthalle Rostock. Die Preisverleihung wird am 9. Dezember 2017, 16.00 Uhr durchgeführt. Ich darf Sie schon heute zu beiden Veranstaltungen einladen.

Felix Baxmann:
- geb. 1987 in Ludwigsfelde, Abitur in Ludwigsfelde
- 2005: Ausbildung als Mediengestalter in Bild und Ton
- 2012: Studium Freie Kunst an KHS Berlin-Weißensee (bei Prof. Hans Schimansky)
- 2015: Studium Bildende Kunst an UdK Berlin (bei Prof. Mark Lammert)
- 2017: Meisterschüler von Prof. Mark Lammert
- Ausstellungen in Berlin, Leipzig, Eindhoven, Ahrenshoop, Paris
- Arbeitsschwerpunkte: oft großflächige, schraffierte abstrakte Zeichnungen

Nils Dicaz:
- geb. 1961 in Stralsund, Abitur in Greifswald
- 1980-1984: Studium der Kunst an der Universität Greifswald
- 1984-1987: Studium Malerei und Grafik (Diplom) an HfbK Dresden
- seit 1987: Künstlerischer Mitarbeiter an Caspar-David-Friedrich-Institut (CDFI) der Universität Greifswald
- 1996: Aufbau Siebdruckwerkstatt für CDFI - 198/99: Projekte zum Thema Romantik in Deutschland und USA
- Aufbau Künstlerbuchwerkstatt für CDFI
- Stipendien in USA, Dänemark, Schweden, Schweiz, China, Frankreich
- Ausstellungen in Litauen, Deutschland, USA, Japan, China, Frankreich
- Teinahme an „Rostock-Kyoto Art Rainbow Projekt“ der Deutsch-Japanischen Gesellschaft
- Kunstpreis des Neuen Kunsthauses Ahrenshoop für Künstlerbuch „Mere Encholie“ (Druckgrafik)
- Arbeitsschwerpunkte: Zeichnen, Grafik, Illustrationen, Künstlerbuch

Ramona Seyfarth:
- geb. 1980 in Neubrandenburg - 2013: MfA in Freier Kunst an Hochschule Koblenz
- seit 2013: freischaffend in Neubrandenburg
- Mitglied im BBK Mecklenburg-Vorpommern
- 2016: Kunstpreis für Nachwuchskünstler M-V
- 2016 Stipendium Atelierhaus Salzamt Linz
- Ausstellungen in Güstrow, Rostock, Ratzeburg, Poznan (Polen), Plüschow, Dresden, Schönberg, Kaarz, Schwerin, Dargun, Neustrelitz, Prora, Ludwigshafen, Coesfeld, Lommel (Belgien), Koblenz, Trier
- Arbeitsschwerpunkte: großformatige Raumzeichnungen, figürliche skizzenhafte Zeichnungen

Barbara Camilla Tucholski:
- geb. 1947 in Loitz an der Peene
- 1953: Ausreise mit den Eltern nach Westdeutschland
- 1989: Rückkehr nach Loitz
- lebt und arbeitet in Oevelgönne (Sierksdorf), Loitz, Wien und Rom
- Studien an Kunstakademie Düsseldorf, Universität Bonn
- Professur an Universität Kiel
- 2006: Daimler-Crysler- Stipendium in Casa die Goethe, Rom
- 2016: 10. Egmont-Schäfer-Preis für Zeichnung
- ab 2008: Gründung und Leitung des Kunstvereins Loitz sowie des Kunstvereins Künstler Gut Loitz, Leitung des Kunstfestivals Peeneaale
- seit 1988: sehr viele Einzel- und Gruppenausstellungen
- Arbeiten in öffentlichen Sammlungen in Deutschland (Bonn, Düsseldorf, Braunschweig, Dresden, München, Schwerin), Frankreich, Rom, Wien
- Arbeitsschwerpunkte: sehr zarte, schemenhafte, sinnliche kleinformatige Zeichnungen von Landschaften, Straßen, Gebäuden, Kindern
- sehr viele Serien, auch Künstlerbücher

Christin Wilcken:
- geb. 1982 in Güstrow
- 2001-2003: Studium Kommunikationswissenschaften an Universität Greifswald
- 2002-2007: Studium Bildende Kunst, Schwerpunkt Zeichnung und Druckgrafik, am CDFI der Universität Greifswald, Abschluss als MfA
- 2007-2016: Stipendien in Ahrenshoop, Simrishamm (Schweden), Plüschow, Wiepersdorf, Berlin, Rostock, Linz
- 2008: Nominierung für Rostocker Kunstpreis
- 2015: Nominierung für Walter Koschatzky Kunstpreis
- 2016: Förderpreis für Nachwuchskünstler M-V
- Arbeiten in öffentlichen Sammlungen in Mecklenburg-Vorpommern, Neubrandenburg, Greifswald (CDFI), Rostock
- seit 2007: viele Einzel- und Gruppenausstellungen
- Arbeitsschwerpunkt: Zeichnungen auf dreidimensionalen kubischen Objekten

dsc_1194.jpg

Park der Kunsthalle Rostock bekommt neue Skulpturen

Im Skulpturengarten an der Kunsthalle Rostock werden weitere Arbeiten aus der eigenen Sammlung auf den speziell dafür vorgesehenen Sockeln aufgestellt. Wir freuen uns, gemeinsam mit Frau Dr. Michaela Selling, Leiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen, die fü...

Stellenausschreibungen der Kunsthalle Rostock

Freiwilliges Soziales Jahr in der Kunsthalle Rostock Die Kunsthalle Rostock bietet in jedem Jahr einen Platz im FSJ Kultur an. Die Aufgabenschwerpunkte liegen in den Bereichen der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kulturmanagement sowie der Veranstaltungs- und Projektorganisation. A...

schaudepoterweiterung-zum-vortrag-am-28.jpg

Schaudepot der Kunsthalle Rostock

Als „Nationales Projekt des Städtebaus“ setzt der Eigenbetrieb KOE Rostock den Neubau eines Schaudepots zur Erweiterung der Kunsthalle um. Mit dem Projekt sollen die städtebau-liche Gesamtkonzeption für die Kunsthalle vervollständigt und der Kulturstandort in Rostock gestärkt...

4_dsc_0700_1.jpg

Ausstellung "Schöne Aussicht!"

Großer Dank an die Kinder der Vorschulgruppe der KITA im Waldemar Hof und den Schülern der Werkstattschule in Rostock, die mit ihrer künstlerischen Arbeit die Ausstellung Schöne Aussicht! Der Park am Schwanenteich und die Kunsthalle Rostock mit ...

pk-kabakov-1.jpg

Ship of Tolerance

Am 10. November 2017 fand im AIDA Home, Am Strande das erste offizielle Pressegespräch zum Projekt "Ship of Tolerance" statt. Dieses weltumspannende Kunstprojekt des Künstlerehepaares Ilya & Emilia Kabakov, wird durch die Initiative der Kunsthalle Rostock erstmals in De...

geburtstag_kinderkunstclubklein-2.jpg

Happy Birthday! 5 Jahre Kinder-Kunst-Club

Zwei Sonntage im Monat entdecken Kinder den Museumsort und lernen ihn in kleinen Schritten kennen. Die frühkindliche Entdeckung ihrer Welt in Farben und Formen und das Kreativ sein mit den Händen erleben unsere jüngsten Besucher nun bereits im ...

dsc_6460.jpg

Kunsthalle Rostock feiert Grundsteinlegung

Die Bauarbeiten für ein neues Schaudepot der Kunsthalle Rostock kommen voran. Am Samstag, den 13. Mai 2017, ist im Rahmen des Tages für Städtebauförderung mit einer Zeitkapsel der Grundstein gelegt worden. Das neue Gebäude wird auf zwei Etage...